Krawatte ab am Weiberfasching

Veröffentlicht am 10.02.2018

Einen zünftigen Haus- und Weiberdonnerstag feierte das BRK-Seniorenwohn- und Pflegeheim in Erbendorf. Höhepunkt war der Garde- und Showtanz des Waldecker Karnevalsvereins. Natürlich gab es auch viele Orden vom Prinzenpaar.

 

Super Stimmung herrschte im Foyer. Natürlich kamen viele der Senioren und Angehörigen maskiert zur Feier. Heimleiter Andreas Wöhrl konnte unter anderem auch die Mitglieder des Heimbeirats und des Kleinen Dienstes begrüßen.

Höhepunkt des Nachmittags war der Waldecker Karnevalsverein, der mit seiner Garde und dem Prinzenpaar Jonas I. und Christina I. den alten Menschen eine Freude bereitete. Die Wichtelgarde mit 17 Mädchen und einem Jungen im Alter von knapp drei bis sieben Jahren zeigten ihr Können bei Garde- und Showtanz. Themen dabei waren "Das verlorene Dorf" und die "Schlümpfe." Auch die Minigarde mit 13 Mädchen im Alter von acht bis zwölf Jahren legte eine kesse Sohle aufs Parkett.

Ganz offiziell wurde es bei der Verleihung der Faschingsorden durch das Prinzenpaar. Neben Heimbeirat Fritz Schreyer erhielt Jürgen Krause als fleißiger Helfer bei Festlichkeiten im Haus ebenso einen Orden wie Gisela Bauschke vom Kleinen Dienst und Hauswirtschaftsleiterin Karin Panzer sowie nicht zuletzt Heimleiter Wöhrl.

Für Musik beim Hausfasching sorgte Musikant Klaus Lingl. Während des Nachmittags ging es Heimleiter Andreas Wöhrl an den Kragen. Eine Seniorin ging mit der Schere auf ihn los. Aber keine Angst. Sie hatte es nur auf seine Krawatte abgesehen. Dafür biss er aber in einen ganz leckeren Krapfen: Senf anstatt Marmelade.

 

(Quelle: onetz.de)

Artikelaktionen

Qualido

Unser neues Informationssystem ist online!

 

 "Qualido", das Portal für alle ehren- und hauptamtlichen

Mitarbeiter unseres Kreisverbandes.

 

 

Qualität

Unsere Qualität ist zertifiziert!

QZVLogo 2015

Folgen Sie uns!

Folgen Sie uns zu Facebook.